Hauptversammlung 2021

Der TTC Burgberg lud im Oktober zu seiner diesjährigen Hauptversammlung, nachdem die Corona-Situation frühere Termine verhinderte. Unter Berücksichtigung der geltenden Corona-Regeln, konnte sie nun aber in der Maria-von-Linden-Halle stattfinden.

Die Pandemie-Situation führte zu starken Einschränkungen im Vereinsleben, was in den Berichten des Vorstandes (Daniel Kling) und dem Spielleiter (Timo Moser) zum Ausdruck gebracht wurde. Nachdem die vergangene Saison zwar mit guten Leistungen der Burgberger Mannschaften gestartet wurde, musste sie frühzeitig unterbrochen und in letzter Konsequenz gänzlich abgebrochen werden. Die aktuelle Saison 2021/2022 konnte unter Einhaltung der Corona-Auflagen gestartet werden und der TTC Burgberg konnte neben drei starken Herrenmannschaften auch eine Jungen U18 und eine Damenmannschaft melden. Auch außerhalb des Trainings- und Spielbetriebes blieb der Verein nicht untätig. Es wurden neue Ideen und Konzepte für die Mitgliedergewinnung und Jugendarbeit erarbeitet, sowie alle Spieler mit neuen Trikots bestückt.

Freude am Tischtennis-Sport

Das primäre Ziel des TTC Burgberg ist den Kindern und Jugendlichen die Freude am Tischtennisspiel zu vermitteln und sie für diesen Sport zu begeistern.

„Dies wollen wir durch ein attraktives Training, einem respektvollen Miteinander und die Stärkung des Wir-Gefühls im Training sowie bei außersportlichen Veranstaltungen, wie z.B. bei einem Hallenbadbesuch oder Ausflug erreichen“, so die beiden erfahrenen Lizenztrainer Lukas Mandl (C-Lizenz) und Olaf Holzer (C-, B-Lizenz).

Die C- und B-Lizenz befähigen die beiden sowohl den Anfängerbereich als auch leistungsorientierte Kinder und Jugendliche individuell zu trainieren.

Unsere Trainingszeiten sind:     

Freitags, 18 bis 20 Uhr in der Maria von Linden Halle.

Wir freuen uns auf Euch.

Trainer Olaf Holzer und Lukas Mandl

Mehr Informationen zum Aufbau und Durchführung des Jugendtrainings gibt es zum Nachlesen unter http://www.ttc-burgberg.de/jugend/

Olaf Holzer gewinnt Friedrich-Oskar-Weissel Pokal 2021

Ausspielung des Pokals im K.O. System

Am vergangenen Dienstag wurde zu Ehren unseres Gründungsmitglieds Friedrich Oskar Weissel der entsprechende Ehrenpokal ausgespielt. Mit insgesamt 12 Teilnehmern wurde im K.O. System der Sieger ermittelt.

Im 1. Halbfinale konnte sich Olaf Holzer gegen Wolfgang Hirsch durchsetzen und sich für das Finale qualifizieren. Michael Steiner schlug im 2. Halbfinale Lukas Mandl.

Finale: Michael Steiner gegen Olaf Holzer

Nun kam es zum mit Spannung erwarteten Finale. Olaf begann extrem fokusiert und fast fehlerfrei und konnte folgerichtig Satz 1 und 2 deutlich für sich entscheiden. Im 3. Satz kämpfte sich Michael mit druckvollem Spiel zurück und konnte diesen gewinnen. Der 4. Satz war dann eine deutliche Angelegenheit mit 11:2 für Michael. Der alles entscheidende 5. Satz war hochklassig und extrem spannend. Mit dem knappest möglichen Ergebnis konnte sich Olaf Holzer durchsetzen und den Sieg feiern. 

Alle hatten viel Spaß und attraktiver Sport mit tollen Ballwechseln, machten den Pokal zu einem super Erlebnis. 

Spannende Spiele auf hohem Niveau bei den Vereinsmeisterschaften 2021

Insgesamt 11 Teilnehmer gingen bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Herren an den Start. Zum ersten mal mit dabei unsere Nachwuchshoffnungen Fabian Hartmann, Jonathan Zenker und Niklas Ludwig.

Es wurde in 2 Gruppen gespielt. In Gruppe 1 die aus 6 Spielern bestand holte sich Michael Steiner ungefährdet und ohne Satzverlust den 1. Platz. Armin Bosch konnte mit nur einer Niederlage den 2. Platz belegen und ins Halbfinale einziehen.
In der 2. Gruppe konnte sich Wolfgang Hirsch durchsetzen und gewann das entscheidende Spiel gegen den Gruppenzweiten Timo Moser in einem spannenden Match mit 3:2.
Auch in den Halbfinalspielen war für Spannung gesorgt. Armin Bosch konnte mit hervorragendem Tischtennis einen starken Wolfgang Hirsch besiegen. Am anderen Tisch konnte Timo Moser in einem extrem engen Match in 5 Sätzen gegen Michael Steiner siegen.
Im Finale zeigte Armin Bosch zu Beginn was in ihm steckt und gewann den 1. Satz deutlich, danach kam Timo Moser immer besser ins Spiel und konnte einen 3:1 Sieg feiern.
Im Spiel um Platz 3 siegte Michael Steiner. Platz 4 ging somit an Wolfgang Hirsch.

Insgesamt eine rundum gelungene Vereinsmeisterschaft bei der es allen Teilnehmern sichtlich Spaß machte.

Spielbetrieb vorzeitig beendet – Saison wird annulliert

Bereits am 12. Februar 2021 hat das Präsidium von Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) entschieden, dass die Anfang November unterbrochene Tischtennis-Saison nicht mehr fortgesetzt wird. Auf Basis der Wettspielordnung wurde die Saison mit sofortiger Wirkung abgebrochen und die Spielzeit hinsichtlich der Wertung annulliert und für ungültig erklärt. Die Entscheidung betrifft alle Verbands- und Bezirksspielklassen von TTBW.
Ebenso wird der Einzelsportbetrieb bis auf weiteres ausgesetzt.

Sollte es eine Spielzeit 2021/2022 geben, wird es sich hierbei – was die Mannschaften und Spielklassen angeht – weitestgehend um eine Kopie der abgebrochenen Spielzeit 2020/2021 handeln.

Im ersten Schritt fiebern wir als Verein nun jedoch erst mal den weiteren Lockerungen entgegen, in der Hoffnung das wir zumindest bald wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen können. Leider sieht dies der aktuelle Stufenplan der Bundes- und Landesregierung noch nicht vor, weshalb wir weiterhin ausharren müssen…