TTC Burgberg I: Am Ende nur ein 8:8 gegen den TSV Erbach

Ein 2:1 Start nach den Doppeln, wobei im Doppel 3 Holzer/Baumgartner am Rande der Niederlage stehend ihr Spiel noch drehen konnten, war ein guter Auftakt für den TTC. Im vorderen Paarkreuz mussten sich Cvetkovic und Hübner beide Erbachs Nr. 1 beugen, konnten jedoch ihre Spiele gegen Wanner gewinnen. In der Mitte gab es für Erbach nichts zu erben, Moser und Holzer sicherten hier dem TTC alle 4 möglichen Zähler. Im hinteren Paarkreuz hingegen verloren Bahle und Baumgartner alle ihre Begegnungen. Beim Gesamtstand von 8:5 war Bahle nicht in der Lage eine 2:0 Führung gegen Mast nach Hause zu bringen. Cvetkovic/Hübner konnten dies im Schlussdoppel auch nicht mehr ausbügeln und es blieb beim Unentschieden. Am kommenden Samstag, 30.03.2019 um 20.00 Uhr empfängt der TTC Burgberg im Lokalderby den Tabellenvorletzten VFL Gerstetten. Mit einem Unentschieden wäre der Relegationsplatz vorzeitig gesichert, mit einem Sieg darf der TTC Burgberg noch Hoffnungen auf den direkten Klassenerhalt haben.

TTC Burgberg I setzt sich mit 9:7 gegen den TSV Herrlingen II durch

Im Kampf um den Klassenerhalt gelang dem TTC Burgberg im Kellerduell gegen den TSV Herrlingen II ein ausgesprochen wichtiger Heimsieg. Grundlage für diesen Erfolg war ein überragendes vorderes Paarkreuz mit Cvetkovic und Hübner, welche nicht nur jeweils ihre beiden Einzel sondern auch gemeinsam das Eingang- und Schlussdoppel siegreich gestalten konnten und somit 6 Punkte zum Sieg beisteuerten. Die weiteren Punkte für den TTC erzielten Moser/Bahle im Doppel, Moser und Baumgartner im Einzel.

TTC Burgberg I unterliegt beim Tabellenzweiten SSV Ulm II mit 9:5

Durchaus etwas mehr wäre für die Burgberger gegen den Aufstiegsaspiranten möglich gewesen. Die Doppel von Bahle/Moser gegen Orlov/Thimm und Holzer/Baumgartner gegen Timmermann/Probst, ebenfalls wie das Einzel Cvetkovic gegen Orlov verliefen auf Augenhöhe, am Ende punkteten dann doch in jeder Begegnung die Ulmer. Für Burgberg siegten Cvetkovic/Hübner, Cvetkovic, Moser (2) und Holzer. Die nächsten drei Samstage finden die entscheidenden Spiele für den TTC Burgberg um den Relegationsplatz bzw. den Klassenerhalt statt. Jeweils um 20.00 Uhr empfängt der TTC zu Hause zunächst den Tabellenletzten TSV Herrlingen II (16.03.2019), dann den TSV Erbach (23.03.2019) und im Lokalderby den Tabellenvorletzten VFL Gerstetten (30.03.2019). Hier gilt es unter Beweis zu stellen, daß man weiterhin die ausreichende Spielstärke für die Landesklasse hat.

TTC Burgberg rehabilitiert sich gegen den Tabellenführer

Nach verpatztem Start in die Rückrunde melden sich die Burgberger Jungs eindrücklich im Kampf um den Klassenerhalt zurück. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung besiegt Burgberg den Klassenprimus und bringt dem FC Strass gar die erste Niederlage der Saison bei. Beim Stande von 8:5 verpassten zunächst Bahle und anschließend auch Baumgartner denkbar knapp ihre Partien siegreich zu gestalten und den Schlusspunkt zu setzen. Cvetkovic/Hübner sicherten dem TTC Burgberg im Abschlussdoppel mit einem klaren 3:0 gegen Herbrich/Rodinger den verdienten 9:7 Heimerfolg.

 

Für Burgberg punkteten Cvetkovic/Hübner (2); Holzer/Baumgartner; Cvetkovic; Hübner; Moser (2); Holzer und Bahle. Für Strass siegten Herbrich/Rodinger; Herbrich; Kuball; Schmöger, S; Rodinger (2) und Tomaschek.