Burgberg III gegen Steinheim II – hart umkämpftes Unentschieden gegen Steinheim

TTC Burgberg III gegen den TV Steinheim II

Am Sonntag war die dritte Mannschaft zu Hast in Steinheim. Burgberg spielte mit Kapeller, Steiner, Bauer, Mandl, Bosch und Bernert. In den Doppeln Punkteten wie bereits am Samstag zuvor Kapeller/ Bauer gegen Paff/Haslanger souverän mit 3:0. Steiner/Mandl mussten sich mit 0:3 gegen Eichelsbacher/Heim geschlagen geben. Bosch/Mandl lieferten sich einen harten Kampf gegen Vuksic/Kinski verloren aber leider im 5ten Satz. Michael Steiner zeige ein große Leistung und vor allen Nerven aus Stahl und gewann beide Spiel gegen Eichelsbacher (3:2) und Heim Daniel (2:3). Kapeller punktete ebenfalls im 5ten Satz gegen Eichelsbacher. In dem Mittleren Paarkreuz gewannen Bauern knapp, der sich nach einem 0:2 Rückstand einen Punkt gegen Haslanger erkämpfte und Bernert stark mit 3:0 gegen Vuksic. Mandel siegte mit einer sehr starken Leistung gegen Haslanger mit (3:0). Bernert sicherte Burgberg, in einem sehr engen und anschaulichen Spiel, den ersten Punkt in der Saison. Beim Spielstand von 7:8 starteten Kapeller/Bauer gegen Eichelsbacher/Heim in das Schlussdoppel. Nach einem hart umkämpften Spiel unterlag Burgberg leider (3:2) und musste mit einem Unentschieden nach Hause fahren. Endstand 8:8. Am kommenden Samstag ist der VfL Gerstetten zu Gast in Burgberg.

Burgberg 3 gegen Hofherrnweiler 4

TSG Hofherrnweiler IV zu Gast beim  TTC Burgberg III

Am vergangenen Samstag war der Mitaufsteiger zu Gast in Burgberg. Hofherrnweiler trat mit Schomburg, Ziora Leon, Kamenov, Theiner, Gramling und Ziora Manuel an. Burgberg startete mit Kapeller, Steiner, Bauer, Mandl, Bosch, Baamann an. In den Doppel punkteten nur Kapeller/Bauer, (3:0) Steiner/Mandl (1:3) und Bosch/Baamann (0:3) hatten leider das Nachsehen. In den Einzeln punkteten Kapeller gegen Ziora Leon/Schomburg (3:0) (3:0), Steiner gegen Schomburg (3:1) und Mandl gegen Theiner (3:1) Leider musste sich der TTC Burgberg mit Endstand 5:9 beim ersten Spiel geschlagen gegeben.

TTC Burgberg 4 – SC Hermaringen 4 9:5

Burgbergs Vierte trat in Hermaringen gegen ihre Vierte mit Bestbesetzung an und gewann mit 5:9.

Zur Aufstellung:
Franz Kolitsch,
Günter Willmerding,
Tabea Waibel,
Daniel Krause,
Daniel Haga und
Florian Fecht.

Daniel Kling verzichtete auf Einzelspiele, spielte aber im Doppel mit, und gewann mit Haga das Doppel drei mit 3:2. Doppel eins war mit Kolitsch und Willmerding gut aufgestellt und sie gewannen auch mit 3:1. Doppel zwei war Krause und Waibel auch sie hatten keine Probleme und siegten mit 3:0.
Im vorderen Paarkreuz kamen beide Punkte durch Kolitsch 3:1 und Willmerding mit 3:0. So ging Burgberg mit 5:0 in Führung. Anschließend wurden 3 Spiele verloren durch Krause mit 3:2, Waibel mit 3:1 und Fecht mit 3:0. Dabei zeigte Tabea Waibel ihr bestes Spiel der Begegnung gegen Sarah Haußmann. Zwischenstand zur Halbzeit 3:5 für Burgberg.
Nun mußte wieder Kolitsch und Willmerding an die Platte und diesmal wurden die Punkte geteilt.
Kolitsch verlor im fünften Satz mit 2:3 und Willmerding siegte mit 3:1. Im mittleren Paarkreuz gewann Waibel ohne Mühe 3:0, aber Daniel Krause verlor mit 0:3. Um siegreich nach Hause zu gehen mußte Haga sein Spiel gewinnen. Er kämpfte trotz verlorenen ersten Satzes mit 16:14, siegte im Zweiten mit 13:15, gewann Satz drei mit 10:12 und zum großen Jubel der Burgberger den vierten Satz mit 8:11 zum 5:9 Erfolg für den TTC. Jetzt haben wir schon 2 Spiele gewonnen und am kommenden Samstag kommt Königsbronn zum fälligen Punktspiel in die Burgberger Halle um 20:00 Uhr.

TTC Burgberg gewinnt sensationell mit 9:7 gegen den TSV Blaustein

Zum 2. Saisonspiel begrüßte der TTC Burgberg am vergangenen Wochenende den letztjährigen Vizemeister aus Blaustein in heimischen Gefilden. Auf die durch Markus Holzer und Laurin Baumgartner deutlich verjüngte Burgberger Mannschaft wartete somit eine äußerst schwere Aufgabe. Durch eine gut durchdachte Doppelaufstellung gelang der Mannschaft um Kapitän Timo Moser ein fulminanter 3:0 Auftakt. Die weiteren Siege von Cvetkovic, Hübner (2), Holzer, Baumgartner und Moser/Bahle im Abschlussdoppel machten die Sensation perfekt und Blaustein musste die Heimreise mit leeren Händen antreten.

Ergebnisse: Moser/Bahle-Friesinger/Kurfeß, T 3:0; Cvetkovic/Hübner-Kurfeß, R/Focke 3:1; Holzer/Baumgartner-Donat/Kleinmaier 3:2; Cvetkovic–Friesinger 0:3; Moser-Kurfeß, R 1:3; Hübner-Kurfeß, T 3:1; Bahle-Donat 0:3; Holzer-Kleinmaier 3:0; Baumgartner-Focke 1:3; Cvetkovic-Kurfeß, R 3:2; Moser-Friesinger 0:3; Hübner-Donat 3:2; Bahle-Kurfeß, T 0:3; Holzer-Focke 2:3; Baumgartner-Kleinmaier 3:0; Moser/Bahle-Kurfeß, R/Focke 3:1.

TTC Burgberg 2 – TSG Giengen 2 9:6

Im zweiten Spiel der Saison gelang der Zweiten ein weiterer wichtiger Sieg gegen die Gäste aus Giengen.

Gleich zu Beginn konnte Burgberg alle drei Doppel gewinnen und auf 3:0 davon ziehen. Hier siegten: Wolfgang Hirsch / Michael Steiner gegen Morcinek / Gold nach starkem fünftem Satz (3:2), Oliver Heim / Andreas Baamann souverän in drei Sätzen gegen das gegnerische Doppel 1 Mieskes / Heiser (3:0) und die beiden Ersatzmänner Uwe Kapeller / Marco Bernert ebenso stark in drei Sätzen gegen Junginger / Fichera (3:0).

In den Einzeln entwickelte sich ein ständiges Hin und Her, wobei letztlich sechs Einzel an Burgberg und sechs Einzel an Giengen gehen sollten. Im vorderen Paarkreuz konnten sich sowohl Heim gegen Mieskes (3:0), als auch Baamann klasse gegen die Giengener Nummer 1 Morcinek (3:1) durchsetzen. Hirsch verlor ärgerlich gegen Heiser (0:3), wohingegen Kapeller stark aufspielte und Gold letztlich in vier Sätzen bezwang (3:1). Steiner musste sein erstes Einzel knapp gegen Fichera abgeben (2:3), Bernert gewann mit einer tollen Leistung gegen Junginger (3:1). Im zweiten Durchgang gingen die nächsten drei Spiele allesamt an die Gäste. Hier verloren Heim gegen Morcinek (0:3), Baamann ärgerlich gegen Mieskes (2:3) und Hirsch gegen Gold (1:3), ehe Kapeller gegen Heiser nach starkem Kampf einen weiteren Sieg einfahren konnte (3:1). Steiner verlor leider auch sein zweites Match gegen Junginger (1:3), bevor jedoch Bernert mit seinem zweiten Einzelsieg gegen Fichera den Sack zu machen konnte (3:1) und den Burgberger 9:6-Sieg eintütete.

Am kommenden Wochenende empfängt die Zweite als Tabellenzweiter den Tabellenführer SV Neresheim zum Spitzenspiel in der Burgberger Halle. Ein Dank ergeht noch an unsere beiden Ersatzspieler, die sich heute für die Zweite toll eingesetzt haben.