Die Saison 2021/22 wird als Einfachrunde beendet

Nachdem die Vorrunde der laufenden Saison Anfang Dezember unterbrochen wurde, folgte Mitte Dezember ein kleiner Lichtblick. Das Präsidium von Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) hat entschieden die abgesetzten Spiele aus der Vorrunde im Januar 2022 nachzuholen und den Rückrundenstart auf Anfang Februar zu verschieben.

Mit diesem Geschenk unter dem Weihnachtsbaum verabschiedete sich der TTC Burgberg in die Winterpause.

Die Freude hielt allerdings nur bis Mitte Januar, als wenige Tage vor dem ersten Nachholspiel aus der Vorrunde die Saison erneut unterbrochen wurde.

Am späten Montagabend wurde schließlich entschieden, dass die Punktspielrunde in den Verbands- und Bezirksspielklassen in der Saison 2021/22 in einer Einfachrunde, das heißt ohne eine Rückrunde, ausgetragen, abgeschlossen und gewertet werden.

Für den TTC Burgberg bedeutet dies folgendes:

  • Die 1. Mannschaft hat noch 2 Spiele aus der Vorrunde zu bestreiten. Mit dem TV Steinheim und dem TSV Altheim trifft die Mannschaft hierbei auf den 2. und 3. Platzierten der Bezirksklasse und kann somit weiterhin den Direktaufstieg bzw. den Relegationsplatz aus eigener Kraft erreichen.
  • Anders sieht es bei der 2. Mannschaft aus, die die Vorrunde bereits komplett abgeschlossen hat. Die Mannschaft steht aktuell auf dem 2. Platz, kann aber – je nach Verlauf der Nachholspiele der Kontrahenten – noch auf den 4. Platz abrutschen.
  • Bei der 3. Mannschaft steht doch ein Nachholspiel aus der Vorrunde an. Im schlechtesten Fall beendet man die Saison auf dem 7. Tabellenplatz.
  • Unsere Damen müssen ebenfalls noch ein Spiel bestreiten. Mit einem Sieg könnte man sich auf einen Nichtabstiegsplatz retten, muss dann aber hoffen das die Konkurrenz nicht punktet.
  • Bei den Jungen U18 ist noch ein Spiel aus der Vorrunde fällig. Ob es eine Rückrunde gibt, hängt noch von der Entscheidung des Bezirks Ostalb ab.

Auch die Weihnachtsfeier 2021 fiel COVID-19 zum Opfer

Schweren Herzens haben wir entschieden auch die diesjährige Weihnachtsfeier abzusagen.
Ausschlaggebend waren die aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie, sowie die Tatsache das wir nicht mit allen Mitgliedern gemeinsam feiern können.

Wir hoffen, dass wir 2022 endlich wieder mit allen gemeinsam eine Weihnachtsfeier abhalten können!

Sobald es die Vorgaben der Bundes-/Landesregierung wieder zulassen, haben wir jedoch gemeinsam mit dem Ausschuss das ein oder anderen Event geplant. Ihr dürft also gespannt sein!

Bis dahin wünschen wir euch weiterhin alles Gute und bleibt gesund!!

Eure Vorstandschaft.

Spannende Spiele auf hohem Niveau bei den Vereinsmeisterschaften 2021

Insgesamt 11 Teilnehmer gingen bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Herren an den Start. Zum ersten mal mit dabei unsere Nachwuchshoffnungen Fabian Hartmann, Jonathan Zenker und Niklas Ludwig.

Es wurde in 2 Gruppen gespielt. In Gruppe 1 die aus 6 Spielern bestand holte sich Michael Steiner ungefährdet und ohne Satzverlust den 1. Platz. Armin Bosch konnte mit nur einer Niederlage den 2. Platz belegen und ins Halbfinale einziehen.
In der 2. Gruppe konnte sich Wolfgang Hirsch durchsetzen und gewann das entscheidende Spiel gegen den Gruppenzweiten Timo Moser in einem spannenden Match mit 3:2.
Auch in den Halbfinalspielen war für Spannung gesorgt. Armin Bosch konnte mit hervorragendem Tischtennis einen starken Wolfgang Hirsch besiegen. Am anderen Tisch konnte Timo Moser in einem extrem engen Match in 5 Sätzen gegen Michael Steiner siegen.
Im Finale zeigte Armin Bosch zu Beginn was in ihm steckt und gewann den 1. Satz deutlich, danach kam Timo Moser immer besser ins Spiel und konnte einen 3:1 Sieg feiern.
Im Spiel um Platz 3 siegte Michael Steiner. Platz 4 ging somit an Wolfgang Hirsch.

Insgesamt eine rundum gelungene Vereinsmeisterschaft bei der es allen Teilnehmern sichtlich Spaß machte.

Spielbetrieb vorzeitig beendet – Saison wird annulliert

Bereits am 12. Februar 2021 hat das Präsidium von Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) entschieden, dass die Anfang November unterbrochene Tischtennis-Saison nicht mehr fortgesetzt wird. Auf Basis der Wettspielordnung wurde die Saison mit sofortiger Wirkung abgebrochen und die Spielzeit hinsichtlich der Wertung annulliert und für ungültig erklärt. Die Entscheidung betrifft alle Verbands- und Bezirksspielklassen von TTBW.
Ebenso wird der Einzelsportbetrieb bis auf weiteres ausgesetzt.

Sollte es eine Spielzeit 2021/2022 geben, wird es sich hierbei – was die Mannschaften und Spielklassen angeht – weitestgehend um eine Kopie der abgebrochenen Spielzeit 2020/2021 handeln.

Im ersten Schritt fiebern wir als Verein nun jedoch erst mal den weiteren Lockerungen entgegen, in der Hoffnung das wir zumindest bald wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen können. Leider sieht dies der aktuelle Stufenplan der Bundes- und Landesregierung noch nicht vor, weshalb wir weiterhin ausharren müssen…

Spielbetrieb bis Jahresende unterbrochen

Die aktuelle Spielzeit wurde nun bis zum 31.12.2020 unterbrochen. Dies verkündete unser Verband (TTBW) in einem Rundschreiben vom 23.11.2020. Dort heißt es:

(…) Die angespannte Gesundheitslage und die entsprechenden politischen Entscheidungen lassen keine andere Wahl: Der gesamte Mannschafts-Spielbetrieb (Punktspiele und Pokalspiele) in Tischtennis Baden-Württemberg wird bis Jahresende, d. h. bis 31.12.2020, unterbrochen. Die Regelung umfasst alle Spiele der Verbands- und der Bezirksspielklassen. Das Präsidium von Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) fasste auf Empfehlung des Hauptausschusses Wettkampfsport am Sonntag einstimmig diesen Beschluss. (…)

Wann, wie und ob es überhaupt weitergeht steht aktuell noch in den Sternen. Fest steht jedoch, dass – wenn es weitergeht – im Modus einer Einfach-Runde weitergespielt wird.
Das bedeutet, dass neben den bereits gespielten Spielen aus der Vorrunde nach dem Re-Start lediglich die noch ausstehenden Begegnungen der ersten Halbserie ausgetragen werden.