TTC Burgberg I verpasst den Landesligaaufstieg

Mit großartiger Unterstützung von zwischenzeitlich über 20 Fans, welche ihren Samstag zum eindrücklichen Anfeuern der 1. Mannschaft opferten, durfte der TTC am vergangenen Samstag die Landesligarelegation in Leutkirch zunächst gegen den 1. TTC Wangen und anschließend gegen den SV Ettenkirch bestreiten. Vielen Dank für die phänomenale Atmosphäre und den tollen Rückhalt!

TTC Burgberg – 1. TTC Wangen 5:9

Der TTC war zu Beginn noch nicht wirklich im Spiel angekommen und musste somit gleich einen 0:3 Rückstand nach den Eingangsdoppeln verschmerzen, was schlussendlich auch der Knackpunkt für die Niederlage war. Die 5 Einzelerfolge wurden durch Hübner, Hochstätter (2), Kohler und Cvetkovic erzielt. Hervorzuheben sind die sehr starken Leistungen von Hübner und Hochstätter.

TTC Burgberg – SV Ettenkirch 7:9

Im zweiten Spiel kam vieles anders als erwartet. Der SV Ettenkirch war formal deutlich besser an den Positionen 1-3 und der TTC etwas besser von Position 4-6 besetzt.
Der TTC konnte mit der gleichen Doppelaufstellung wie im Spiel gegen Wangen nun mit einem überraschenden 3:0 starten. Hübner konnte im vorderen Paarkreuz gegen Schröder einen unerwarteten Sieg erzielen. Kohler überraschte mit einem Sieg in der Mitte gegen Baur, die Nummer 3 von Ettenkirch. Leider, aus Sicht des TTC, hatte Pfeiffer, die Nummer 4 von Ettenkirch, einen guten Tag erwischt und konnte unerwartet gegen Moser und Kohler gewinnen. Im hinteren Paarkreuz erledigte Cvetkovic seine beiden Aufgaben gegen Baumann und Do souverän. Bahle hingegen enttäuschte und verlor seine beiden Partien. Im Schlussdoppel waren Hochstädter/Cvetkovic gegen Schröder/Romer leider chancenlos und die bittere 7:9 Niederlage war besiegelt.

TTC Burgberg 1 unterliegt Dornstadt im Topspiel mit 5:9

Im Spitzenduell der Bezirksliga konnte sich der Tabellenführer Dornstadt gegen den Tabellenzweiten TTC Burgberg mit 9:5 durchsetzen. Dornstadt musste auf ihre Nummer 4 Schneidewind und Nummer 6 Biedert verzichten, auf Burgberger Seite war der Ausfall von Moser zu beklagen. Vorentscheidend war das Burgberg von Position 1 bis 3 keinen Einzelerfolg erringen konnte. Für Burgberg wusste Hoock mit zwei nicht unbedingt zu erwartenden Einzelerfolgen und einem Sieg im Doppel zu überzeugen.
Weiterlesen

Stark gespielt – dennoch verloren

Am letzten Spieltag der Runde spielten die Damen gegen Hüttlingen. Nach über 3 Stunden hartem Kampf mussten sich die Damen aus Burgberg dann doch geschlagen geben.

Jede Mannschaft konnte ein Doppel für sich verbuchen. Das Doppel 1 Willaschek/Moser gewannen gegen Kienle/Schmidt-Walter (3:1). Das Doppel 2 Kröner/Wotsch verlor gegen Gruber/Schenk (0.3)

Die Einzel verliefen genau so weiter. Jede Mannschaft holte sich abwechselnd wieder einen Punkt. Im vorderen Paarkreuz punktete Kröner gegen Gruber (3:2), Wotsch verlor hingegen gegen Kienle (2:3). Im hinteren Paarkreuz verlor Willaschek gegen Schmidt-Walter (1:3), Moser gewann Ihr Spiel gegen Schenk (3:2). Im zweiten Durchgang wurden beide Spiele im vorderen Paarkreuz an die Gegner abgegeben. Kröner gegen Kienle (2:3) und Wotsch gegen Gruber (1:3). Zum Punktausgleich auf 5:5 sorgten dann Willaschek und Moser wiederum mit einem Sieg. Willaschek gegen Schenk (3:0) und Moser gegen Schmidt-Walter (3:0). Danach konnte nur noch Willaschek Ihr Spiel gegen Kienle gewinnen (3:0). Die letzten 3 Einzel mussten an Hüttlingen abgegeben werden. Kröner gegen Schenk (2:3), Wotsch gegen Schmidt-Walter (0:3) und Moser gegen Gruber (0:3). Am Ende stand es somit 6:8 für Hüttlingen.

 

 

Toller Abschluss für eine großartige Jugendmannschaft

Mit dem sicheren 2.Platz und der Hoffnung auf die Meisterschaft in der Bezirksklasse, trat unsere Jugend diesen Samstag gegen zwei Mannschaften an. Der erste Sieg kam schneller als gedacht, denn das Team von Neunstadt konnte leider nicht antreten und schenkte uns das 6:0. Der zweite Gegner, war dafür umso gefährlicher. Zang versprach noch nie ein einfachen Sieg, sondern Blut und Schweiß. Weiterlesen