Zweiter Jugendtrainer gesucht

Wir sind auf der Suche nach einem zweiten Jugendtrainer, um die Qualität des Jugendtrainings zu erhöhen und den Ausfall von Trainingsstunden zu minimieren.

Das Training findet wahlweise am Dienstag oder Freitag von 18.00 bis 19.30 Uhr statt.

Wer Lust auf eine Trainertätigkeit bei uns im Verein hat, meldet sich bitte bei Olaf Holzer per Email o.holzer@gmx.de.

TTC Damen – SC Unterschneidheim 8:5

Einen weiteren Sieg konnten sich die Damen des TTC Burgberg am Samstag sichern. Los ging es mit den beiden Doppeln, die beide Burgberg für sich entscheiden konnte. Raiber/Herzog und Willaschek/Moser gewannen je 3:1 gegen Schmid/Bosch und Schmidt/Helmschrott.

In den weiteren Einzeln ging es ziemlich ausgeglichen weiter. Im vorderen Paarkreuz gab Willaschek Ihr Spiel gegen Schmid mit 1:3 Sätzen ab. Moser hingegen gewann gegen Schmidt 3:0. Im hinteren Paarkreuz gewann Raiber 3:0 gegen Helmschrott. Dagegen verlor Herzog Ihr Spiel mit 0:3 gegen Bosch. Somit stand es 4:2 für die Burgbergerinnen. Auch im 2ten Durchgang musste sich Willaschek gegen Schmidt mit 0:3 geschlagen geben. Dies glich aber Moser aus und holte sich den Sieg gegen Schmid in einem spannenden Spiel mit 3:2. Raiber verlor Ihr 2tes Spiel gegen Bosch 2:3 wobei Herzog mit 3:0 gegen Helmschrott wiederum ausgleichen konnte. Somit führte Burgberg mit 2 Spielen Vorsprung. Zwischenstand 6:4. Damit war der Sieg für die Burgbergerinnen immer noch ungewiss. Im 3ten Durchgang konnte Raiber sich den Sieg 3:0 gegen die Nr. 1 aus Unterschneidheim Schmidt erkämpfen. Willaschek gab wiederum Ihr Spiel in 5 Sätzen mit 2:3 an Bosch ab. Den Siegpunkt zum 8:5 setzte dann Moser, die 3:0 gegen Helmschrott gewann.

Mit diesem Spiel beenden die Burgbergerinnen die Vorrunde 2022/2023 mit 4 Siegen und 1 Niederlage und stehen somit auf dem 2 Tabellenplatz in der Bezirksliga.

TTC Damen – SV Neresheim 8:1

Am Samstag Nachmittag konnten sich die Damen des TTC Burgberg den nächsten Sieg erkämpfen. Beide Eingangsdoppel wurden souverän gewonnen. Es spielten Willaschek/Herzog gegen Illenberger/Glöckler 3:0 und Frech/Waibel gegen Lindacher/Bengelmann 3:1.

In den Einzeln lief es dann spannend weiter. Hier wurde fast in jedem Spiel hart um die Punkte gekämpft. Das vordere Paarkreuz Willaschek und Frech erspielten gegen Illenberger und Bengelmann je einen 3:0 Sieg, wobei hier je ein Satz in der Verlängerung gewonnen wurde. Das hintere Paarkreuz mit Waibel und Herzog taten sich etwas schwerer. Waibel holte sich den Sieg gegen Bengelmann in 5 umkämpften Sätzen 3:2 und Herzog musste sich gegen Glöckler 1:3 geschlagen geben. Somit stand es nach dem ersten Durchgang 5:1 für Burgberg. Jetzt trat Willaschek gegen Lindacher an. Sie gewann 3:1. Allerdings gingen auch in diesem Spiel 3 Sätze in die Verlängerung, die aber alle Willaschek für sich entscheiden konnte. Frech siegte ohne zu zögern 3:0 gegen Illenberger. Den Siegpunkt für Burgberg setzte dann Waibel. Sie benötigte gegen Glöckler nochmals 5 Sätze und gewann 3:2 wiederum in der Verlängerung.

Ein nervenstarker und spannender Nachmittag für die Burgberger Damen. Der Abend ging mit guter Laune und einem hervorragenden Essen im Oberberger Kegelstüble zu Ende.

Das letzte Spiel der Vorrunde findet am Samstag den 19.11.2022 gegen Unterschneidheim statt.

TTC Burgberg – SV Zang 8:8

Am Samstag stand das spannende Duell zwischen den Tabellennachbarn aus Zang und Burgberg an.

Hübner/Hirsch gewannen das erste Doppel souverän mit 3:0 gegen Benz/Riethmüller. Ködderotzsch/Bernert mussten sich hingegen mit 0:3 gegen Lüder/Trassl geschlagen geben. In einem spannenden dritten Doppel zog Burgberg den Kürzeren, Steiner/heim verloren gegen Wankmiller/Fähnle mit 2:3. Die Führung Zangs konnte Hübner gleich im ersten Einzel mit einem 3:2 Sieg über Benz ausgleichen. Leider musste sich im Anschluss Hirsch mit 0:3 gegen Lüder geschlagen geben. Anschließend verlor Ködderitzsch knapp mit 2:3 gegen Trassl. Auch Steiner wurde mit 0:3 von Riethmüller besiegt. Heim konnte den Lauf der Zanger auch nicht brechen und verlor mit 1:3 gegen Fähnle. Bernert konnte schließlich einen Pukt für Burgberg gewinnen, indem er Wankmiller mit 3:2 besiegte. Hübner spielte auch in seinem zweiten Einzel stark auf und siegte mit 3:0 über Lüder. Daraufhin verlor Hirsch mt 0:3 gegen Benz. Im mittleren Paarkreuz konnte sich Burgberg schließlich wieder behaupten. Ködderitzsch besiegte Riethmüller mit 3:0 und Steiner konnte Trassl mit 3:1 besiegen. Auch im hinteren Paarkeuz behielt Burgberg die Oberhand. Heim siegte mit 3:1 gegen Wankmiller und Bernert geann mit 3:2 gegen Fähnle. Damit gingen die Burgberger mit einer Führung in das Schlussdoppel. Dieses ging mit einem 0:3 von Lüder/Trassl über Hübner/hirsch an Zang.

Somit trennten sich die Tabellennachbarn mit einem Unentschieden. Am 12.11 geht es für die Burgberger mit einem Auswärtsspiel gegen Unterkochen II weiter.

Damen siegen daheim gegen Steinheim 8:0

Beim dritten Spiel der Vorrunde konnten die Damen des TTC gegen Steinheim komplett überzeugen.

Beide Doppel wurden souverän mit 3:0 gewonnen. Es spielten Moser/Raiber gegen Kinski/Anger und Frech/Waibel gegen Wotsch/Schielke.

Auch in den Einzeln gewann im vorderen Paarkreuz Frech gegen Kinski und Waibel gegen die ehemalige TTC Spielerin Wotsch mit je 3:0. Im hinteren Paarkreuz konnte dann Moser gegen Schielke 3:0 und Raiber gegen Anger 3:0 die Siegesserie fortführen. Somit stand es bereits 6:0 für Burgberg. Für Frech ging es nun gegen Wotsch. Auch dieses Spiel wurde mit 3:0 von Frech gewonnen. Im letzten Einzel machte es Waibel nochmals spannend. Sie kämpfte und gewann Ihr Spiel gegen Kinski im fünften Satz in der Verlängerung.

Mit einem 8:0 Sieg erreichten die Damen ein Ergebnis, dass sich sehen lassen kann.

Das nächste Spiel findet am 12.11.2022 um 16.Uhr in Burgberg gegen Neresheim statt.

TTC Burgberg – TSV Hüttlingen 9:5

Am Sonntag morgen trat die erste Herrenmannschaft des TTC Burgberg zuhause gegen den TSV Hüttlingen an.

Die Burgberger starteten gut in die Partie, Hübner/Hirsch gewannen das erste Doppel 3:2 gegen Prügner/Merkle. Jedoch gingen die anderen Doppel an Hüttlingen. Steiner/Heim und Ködderitzsch/Baamann verloren jeweils 1:3 gegen Starz/Klumpp und Müller/Royla. In den Einzeln konnte Burgberg direkt ausgleichen, indem Hübner 3:1 gegen Prügner gewann. Daraufhin mussten sich Hirsch und Ködderitzsch leider jeweils mit 0:3 gegen Müller und Starz geschlagen geben. Damit ging Hüttlingen wieder in Führung. Steiner konnte diese nach einem 3:0 Sieg über Merkle wieder verkürzen. Anschließend gelang Heim mit einem 3:1 über Klumpp der Ausgleich. Baamann verlor sein Einzel mit 0:3 gegen Royla, wodurch Hüttlingen wieder die Führung übernahm. Im zweiten Einzel konnte Hübner seinen zweiten Sieg mit einem 3:2 gegen Müller einfahren. Auch Hirsch konnte mit 3:1 gegen Prügner gewinnen. Die Burgberger Führung konnte Ködderitzsch anschließend mit einem 3:0 gegen Merkle ausbauen. Steiner holte mit einem 3:2 Sieg über Starz den 8. Punkt für Burgberg. Heim machte schließlich mit einem 3:2 gegen Royla den Sack zu.

Damit konnte der TTC den ersten Sieg in der Bezirksliga feiern und sich zugleich im Abstiegsklampf zurückmelden. Nächsten Samstag steht die nächste spannende Üartie gegen den Tabellennachbarn aus Zang an. Da wollen die Burgberger einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt wagen.