Erfolgsserie bleibt weiterhin bestehen. 9:2 Sieg gegen den Heidenheimer Sportbund

Am vergangenen Samstag bestritt die zweite Mannschaft von Burgberg ihr drittes Spiel in der Saison gegen den Heidenheimer SB. Dabei gewannen die Burgberger klar mit 9:2

Schon in den Doppeln zeichnete sich die Überlegenheit der Burgberger gegen eine nicht komplette Mannschaft von Heidenheim ab. Sowohl Kapeller/Bosch, als auch Bernert/Simon konnten ihre Doppel gegen Kappus/Schröder und Junker/Kagelmann mit jeweils 3:1 gewinnen. Das 3. Doppel konnte aufgrund des Fehlenden Mann´s auf Seiten Heidenheims nicht ausgespielt werden und so Stand es nach den Doppeln 3:0 in Burgberg.

Im vorderen Paarkreuz liesen Kapeller und Bernert nichts anbrennen und gewannen gegen mit 3:0 gegen Kagelmann und 3:1 gegen Junker. Bernert zeigte in diesem Spiel eine sehr starke Leistung. Daraufhin wurden im mittleren Paarkreuz die Punkte geteilt. Während Mandl mit 3:1 gegen Gerstenmayer gewann, musste sich Bosch mit 1:3 gegen Kappus geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz erkämpfte Kling den 8 Punkt mit 3:1 gegen Schröder zum 8:1.

Im zweiten Durchgang kam Kapeller nicht richtig in sein Spiel und verlor überraschend mit 0:3 gegen Junker. Bernert machte es in seiner Partie gegen Kagelmann nochmals spannend und gewann die ersten beiden Sätze souverän, verlor aber den 3. und 4. Satz. Im 5ten machte er den Sack dann mit 3:2 zum 9:2 Sieg vollen zu.

Mit diesem Sieg verdeutlicht der TTC Burgberg II seine Aufstiegsambitionen. Am nächsten Samstag (24.10.2020) geht es daheim gegen den SV Waldhausen IV.

Zweites Auswärtsspiel, zweiter knapper Sieg – TTC Burgberg II vs TV Unterkochen IV 9:7

Im zweiten Spiel der Vorrunde konnte die zweite Mannschaft des TTC die nächsten zwei Punkte holen.

Der TTC reiste mit: Kapeller, Mandl, Bosch, Willaschek, Kling und Haga nach Unterkochen.

Leider konnte nur ein Doppel gewonnen werden: Kapeller/Bosch – Martsch/Schmid (3:1). Die anderen beiden Doppel gewann Unterkochen, Mandl/Willaschek – Karl/Schaupp (0:3) und Kling/Haga – Balle/Henkel (1:3).

Im vorderen Paarkreuz konnte der TTC in zwei sehr engen Spielen Kapeller – Karl und Mandl – Martsch (je 3:2) erfolgreich zwei Punkte sichern. Mandl kämpfte sich nach einem 0:2 Rückstand und einem Kräfte zehrenden Spiel zurück zum Sieg. Im mittleren Paarkreuz konnte Bosch gegen Schmid ebenfalls einen 0:2 Rückstand zu einem 3:2 drehen und holte somit den 4. Punkt. Willaschek unterlag Schaupp mit 1:3. In der dritten Runde siegte Kling gegen Henkel mit 3:0 und Haga verlor gegen Balle mit 0:3. Somit stand es nach dem ersten Durchgang 5:4 für den TTC.

In der zweiten Runde ging es ebenfalls so knapp weiter und die Punkte wurden weiterhin unter den beiden Mannschaften aufgeteilt. Kapeller konnte an seine gute Leistung aus dem ersten Spiel anknüpfen und gewann souverän gegen Marsch mit 3:0. Mandl unterlag Karl mit 0:3. Bosch holte einen Sieg gegen Schaupp (3:0) und Willaschek musste sich gegen Schmid geschlagen geben (0:3). In den letzen zwei Einzeln verlor Kling gegen Balle mit 0:3, dafür konnte sich Haga nach anfänglichen Problemen mit 3:1 gegen Henkel durchsetzen und sicherte den wichtigen Punkt zum 8:7.

Im Schlussdoppel standen sich Kapeller/Bosch und Karl/Schaupp gegenüber. Die Burgberger behielten die Nerven und setzten mit einem 3:2 den Schlusspunkt zum verdienten 9:7-Erfolg.

Zum nächsten Spiel empfängt man am 17. Oktober zu Hause um 20:00 Uhr den Heidenheimer SB. Da Heidenheim in dieser Klasse mit zu den Topfavoriten gehört, kann der TTC in eigener Halle ganz locker aufspielen.

Auftaktsieg der zweiten Mannschaft des TTC Burgbergs: TSG Schnaitheim – TTC Burgberg II 1:9

Im ersten Spiel gegen die TSG Schnaitheim konnte sich der TTC Burgberg mit 1:9 durchsetzen! Die Tatsache, dass Schnaitheim leider nur zu 5. antreten konnte schmälert die Leistung jedoch nicht im Geringsten.

In den beiden ausgespielten Doppeln setzte sich Kapeller/Steiner souverän mit 3:0 gegen Deberling/Maier durch. Ebenso gewann Bernert/Bosch ihr Doppel mit 3:1 gegen Öhrlich und Zimmermann. Somit stand es nach den Doppeln bereits 3:0 für den TTC.

In den Einzeln gewann Kapeller gegen Öhrlich (3:0), Steiner gegen Pham (3:1), Bernert gegen Deberling (3:0), Haga gegen Maier (3:0) und Steiner gegen Öhrlich (3:1). Nur Bosch musste sich nach einer 2:0 Führung gegen Zimmermann mit 2:3 geschlagen geben.

Am kommenden Samstag möchte man gegen den TV Unterkochen IV an diese Leistung anknüpfen. Das Spiel findet am 26.09.2020 um 15 Uhr in Unterkochen statt.

TTC Burgberg 3 : PSV Heidenheim 6:9

Zum Letzen Spiel in der Rückrunde, war der PSV Heidenheim zu Gast in Burgberg. Die Favoritenrolle war klar und so konnte Burgberg locker aufspielen. Nach den Doppeln lag der TTC mit 2:1 hinten. Kapeller/Steiner konnten sich knapp gegen Hausmann T./Kastner (3:2) durchsetzen. Bauer/Baamann mussten sich leider knapp gegen Jooß/Hausmann S. (2:3) geschlagen geben. Mandl/Bosch verloren deutlich gegen Sträßle L./Sträßle S. (0:3).

Im vorderen Paarkreuz und in der Mitte teilte man sich die Punkte. Kapeller siegte gegen Hausmann T. (3:1) und Steiner verlor gegen Jooß (1:3). Bauer verlor gegen Sträßle Leon (0:3) und Mandl gewann gegen Hausmann S. (3:1). Nur im hinteren Paarkreuz konnte Heidenheim beide Punkte gewinnen. Bosch verlor knapp im 5ten Satz gegen Sträßle S. (2:3) und Baamann deutlich gegen Kastner (0:3). So stand es nach dem ersten Durchgang 3:6 für den PSV. Im zweiten Durchgang holten noch Bauer/Hausmann S. (3:1) und Bosch/Kastner (3:2) die Letzen Punkte zum 6:9.

Damit überwintert der TTC Burgberg 3 auf dem letzten Platz.

Kellerduell – TTC Burgberg III zu Gast in Zang 4:9

Burgberg trat mit Bauer, Mandl, Bosch, Baamann, Kolitsch und Willmerding an. Nach den Doppeln lag Burgberg mit 2:1 zurück. Lediglich Bauer/Baamann konnten gegen Fähnle/Schienle punkten. Im ersten Durchgang konnte Bauer, mit einer sehr starken Leistung, und Willmerding punkten. So war der zwischenstand 6:3 für Zang. Im Zweiten Durchgang holte noch Bosch einen Punkt zum Endstand von 9:4. – Kommenden Dienstag wird das Spiel gegen Hermaringen nachgeholt.