TTC Burgberg 2 – TTC Herbrechtingen 9:3

Einen enorm wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt konnte die zweite Mannschaft des TTC gegen Herbrechtingen einfahren.

In heimischer Halle gingen von den drei Eingangsdoppeln jedoch zunächst zwei verloren. Lediglich das „Comeback-Doppel“ Markus Holzer / Olaf Holzer konnte gegen Renner / Schwendemann (3:0) überzeugen. Oliver Heim / Andreas Baamann mussten sich einem starken Doppel 1 der Gäste mit J. Haag / B. Haag in drei Sätzen geschlagen geben (0:3), ebenso wie Wolfgang Hirsch / Michael Steiner etwas knapper in vier Sätzen gegen Hackl / Müller (1:3).

Von den darauf folgenden neun Einzeln gingen sage und schreibe acht an die Burgberger. Hier zeigten alle Spieler eine sehr konzentrierte und motivierte Leistung, wollten doch alle dieses Spiel gegen Herbrechtingen unbedingt gewinnen. M. Holzer überzeugte auf Position 1 und gewann beide Einzel gegen B. Haag (3:0) und J. Haag (3:0). Heim zeigte gegen J. Haag eine klasse Leistung und gewann (3:0), wohingegen er gegen B. Haag erst spät ins Spiel fand und in fünf Sätzen verlor (2:3). O. Holzer spielte gegen Schwendemann ein tolles Einzel und siegte gegen diesen ebenso wie gegen Renner in vier Sätzen (je 3:1). Auch Baamann zeigte eine starke Leistung und konnte Renner deutlich in drei Sätzen schlagen (3:0). Ähnlich erging es Hirsch in seinem Spiel gegen Müller, welches er nach gutem Spiel für sich entscheiden konnte (3:1). Eine sehr kämpferische Leistung zeigte Steiner gegen Hackl, konnte er doch einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Fünf-Satz-Sieg drehen (3:2).

So steht am Ende ein deutlicher und verdienter 9:3-Heimsieg gegen Herbrechtingen. In der Rückrunde müssen allerdings noch weitere Siege folgen, um das angestrebte Ziel des Verbleibs in der Bezirksklasse erreichen zu können.

SV Zang 2 – TTC Burgberg 2 9:7

Eine bittere Niederlage gab es für die zweite Mannschaft des TTC gegen die Zweite des SV Zang.

In den Doppeln siegten zunächst Oliver Heim / Andreas Baamann klar gegen Benz / Czichon (3:0), ebenso wie Olaf Holzer / Sebastian Bauer nach 0:2-Satzrückstand noch gegen Prager / Wankmiller (3:2). Das Doppel Wolfgang Hirsch / Michael Steiner verlor wiederum nach 2:0-Satzführung ärgerlich im fünften Satz gegen Schlüter / Schäfer (2:3).

Im ersten Einzeldurchgang konnten die Burgberger nur zwei weitere Zähler nachlegen, wodurch Zang auf den Zwischenstand von 5:4 ausbaute. Die beiden Punkte holten hier Heim gegen Schlüter (3:1), sowie Bauer gegen Schäfer stark in fünf Sätzen (3:2). Dazu kamen Niederlagen von Holzer gegen Benz (1:3), Baamann gegen Wankmiller (1:3), Hirsch gegen Prager (1:3) und Steiner knapp gegen Czichon (2:3). Die zweite Einzelrunde startete mit zwei Niederlagen von Heim gegen Benz (0:3) und Holzer gegen Schlüter (1:3), ehe Baamann mit einer starken Abwehrleistung gegen Prager (3:1) und Hirsch nach tollem Comeback und zwei abgewehrten Matchbällen gegen Wankmiller (3:2) verkürzen konnten. Steiner avancierte zum Pechvogel des Tages und verlor auch sein drittes Spiel im fünften Satz gegen Schäfer (2:3), bevor Bauer wiederum auch sein drittes Match für sich entscheiden konnte und stark in drei Sätzen gegen Czichon gewann (3:0).

Das Schlussdoppel musste also entscheiden, ob es noch für einen Punktgewinn der Burgberger Zweiten reichen sollte. Allerdings fanden Heim / Baamann gegen Prager / Wankmiller nie richtig ins Spiel und mussten sich in vier Sätzen geschlagen geben (1:3), womit die 7:9-Auswärtsniederlage besiegelt wurde.

TTC Burgberg 2 – TV Steinheim 1 5:9

Gegen den TV Steinheim gab es am Samstag eine 5:9-Heimniederlage der Zweiten.

In der Aufstellung Thorsten Ködderitzsch, Oliver Heim, Wolfgang Hirsch, Michael Steiner, Sebastian Bauer und Marco Bernert gelangen insgesamt fünf Erfolge im Einzel, wohingegen in den Doppeln kein Sieg gefeiert werden konnte. Hier verloren Ködderitzsch / Bauer gegen Sedlatschek / Wörner (0:3), Heim / Bernert gegen Prager / Schmid (1:3) und Hirsch / Steiner gegen Kovacs / Pfaff (0:3), ehe Ködderitzsch im ersten Einzel gegen Sedlatschek klar in drei Sätzen gewinnen konnte (3:0). Heim verlor relativ klar gegen die Steinheimer Nr. 1 Prager (0:3). Hirsch, derzeit in einer enorm starken Verfassung, ließ Schmid in drei knappen Sätzen letztlich keine Chance und gewann (3:0) ebenso wie Steiner gegen Wörner (3:1). Bauer verlor ärgerlich in fünf Sätzen gegen Pfaff trotz einer 2:0-Satzführung (2:3), Bernert gewann hingegen gegen Kovacs (3:1) zum Zwischenstand von 4:5 aus Burgberger Sicht. Im zweiten Einzeldurchgang verloren zunächst sowohl Ködderitzsch gegen Prager (0:3), als auch Heim gegen Sedlatschek (0:3) relativ deutlich in jeweils drei Sätzen. Den letzten Burgberger Sieg sicherte sich erneut Hirsch gegen Wörner (3:0), ehe die Gesamtniederlage durch Niederlagen von Steiner gegen Schmid (0:3) und Bauer gegen Kovacs (0:3) besiegelt wurde.

Somit befindet sich die zweite Mannschaft des TTC momentan mit 5:5 Punkten in der Tabelle auf einem mittleren Tabellenplatz, muss jedoch in den kommenden Spielen aufpassen, nicht nach unten abzurutschen.

TTC Burgberg 2 – SV Neresheim 1 8:8

Im Nachholspiel gegen den bisherigen Tabellenführer aus Neresheim gelang den Burgberger Herren ein achtbarer Punkterfolg.

Zu Beginn konnte von den drei Eingangsdoppeln lediglich eines gewonnen werden: Thorsten Ködderitzsch / Olaf Holzer siegten deutlich gegen das von Neresheimer Seite taktisch aufgestellte Doppel 1 der beiden Ersatzspieler Meißner / Neufischer (3:0). Oliver Heim / Andreas Baamann hatten letztlich gegen Majer / Scherer keine Chance (0:3) und auch Wolfgang Hirsch / Michael Steiner mussten sich Mayer / Bahmann geschlagen geben (1:3).

In den Einzeln entwickelte sich zunächst ein Hin und Her. Hier gelangen Ködderitzsch gegen Mayer in fünf Sätzen (3:2), Holzer gegen Bahmann stark in drei Sätzen (3:0) und Hirsch gegen Neufischer in vier Sätzen (3:1) Punktgewinne für Burgberg. Dem gegenüber standen teilweise deutliche Niederlagen von Heim gegen Majer (0:3), Baamann gegen Scherer (0:3) und Steiner gegen Meißner (0:3). Der zweite Einzeldurchgang begann wiederum mit zwei eindeutigen Niederlagen im vorderen Paarkreuz von Ködderitzsch gegen Majer (0:3) und Heim gegen Mayer (0:3). Holzer spielte erneut groß auf und zwang Scherer in drei Sätzen in die Knie (3:0), wohingegen Baamann nicht an bisherige Leistungen anknüpfen konnte und nochmals in drei Sätzen gegen Bahmann zum Zwischenstand von 5:8 aus Burgberger Sicht verlor (0:3). Dem hinteren Paarkreuz gelangen daraufhin zwei wichtige Siege: Hirsch zeigte eine äußerst starke kämpferische Leistung und rang seinen Gegenspieler Meißner knapp in fünf Sätzen nieder (3:2). Auch Steiner konnte sich für seine Niederlage im Einzel zuvor revanchieren und gewann gegen Neufischer (3:1). Das Schlussdoppel sollte also entscheiden, ob es noch zu einem Unentschieden reicht oder nicht. Nach einer überaus konzentrierten und willensstarken Leistung siegte hier das Burgberger Doppel 1 Heim / Baamann gegen Meißner / Neufischer (3:0) und sicherte so der Zweiten einen vorher nicht erwarteten Punktgewinn gegen Neresheim.

TTC Burgberg 2 – TSG Giengen 2 9:6

Im zweiten Spiel der Saison gelang der Zweiten ein weiterer wichtiger Sieg gegen die Gäste aus Giengen.

Gleich zu Beginn konnte Burgberg alle drei Doppel gewinnen und auf 3:0 davon ziehen. Hier siegten: Wolfgang Hirsch / Michael Steiner gegen Morcinek / Gold nach starkem fünftem Satz (3:2), Oliver Heim / Andreas Baamann souverän in drei Sätzen gegen das gegnerische Doppel 1 Mieskes / Heiser (3:0) und die beiden Ersatzmänner Uwe Kapeller / Marco Bernert ebenso stark in drei Sätzen gegen Junginger / Fichera (3:0).

In den Einzeln entwickelte sich ein ständiges Hin und Her, wobei letztlich sechs Einzel an Burgberg und sechs Einzel an Giengen gehen sollten. Im vorderen Paarkreuz konnten sich sowohl Heim gegen Mieskes (3:0), als auch Baamann klasse gegen die Giengener Nummer 1 Morcinek (3:1) durchsetzen. Hirsch verlor ärgerlich gegen Heiser (0:3), wohingegen Kapeller stark aufspielte und Gold letztlich in vier Sätzen bezwang (3:1). Steiner musste sein erstes Einzel knapp gegen Fichera abgeben (2:3), Bernert gewann mit einer tollen Leistung gegen Junginger (3:1). Im zweiten Durchgang gingen die nächsten drei Spiele allesamt an die Gäste. Hier verloren Heim gegen Morcinek (0:3), Baamann ärgerlich gegen Mieskes (2:3) und Hirsch gegen Gold (1:3), ehe Kapeller gegen Heiser nach starkem Kampf einen weiteren Sieg einfahren konnte (3:1). Steiner verlor leider auch sein zweites Match gegen Junginger (1:3), bevor jedoch Bernert mit seinem zweiten Einzelsieg gegen Fichera den Sack zu machen konnte (3:1) und den Burgberger 9:6-Sieg eintütete.

Am kommenden Wochenende empfängt die Zweite als Tabellenzweiter den Tabellenführer SV Neresheim zum Spitzenspiel in der Burgberger Halle. Ein Dank ergeht noch an unsere beiden Ersatzspieler, die sich heute für die Zweite toll eingesetzt haben.