Siegesserie hält an: SV Waldhausen II – TTC Burgberg 2:9

Auch im vierten Spiel der Saison bleibt der TTC Burgberg mit einem klaren 9:2 Auswärtssieg über Waldhausen II ungeschlagen.

Zunächst konnten Moser/Hirsch und Hoock/Holzer die Doppel gegen Meyer/Böhm und Mühlberger/Tillmann-Mumm mit 3:0 und 3:1 gewinnen. Heim/Steiner mussten sich jedoch mit 1:3 gegen Lustig/Antritzke geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz erkämpfte sich Hoock in einem spannenden Spiel einen 3:2 Sieg über Mühlberger, während Moser mit 3:1 gegen Meyer gewinnen konnte. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Hirsch gewann souverän mit 3:0 gegen Lustig, Holzer verlor hingegen 0:3 gegen Böhm. Das starke hintere Paarkreuz der Burgberger sicherte zwei weitere Punkte, indem Steiner mit 3:0 gegen Antritzke und Heim mit 3:1 gegen Tillmann-Mumm gewannen. Im zweiten Durchgang erkämpfte sich Moser einen verdienten 3:0 Erfolg über Mühlberger. Hoock machte schließlich den Sack mit einem 3:1 Sieg über Meyer zu.

Somit blieb der TTC Burgberg in der ersten Hälfte der Hinrunde ungeschlagen und festigt damit den Platz an der Tabellenspitze. Am kommenden Samstag steht die nächste Bewährungsprobe gegen den SV Neresheim an. Dabei wollen die Burgberger ihre Ambitionen erneut unter Beweis stellen.

Kantersieg im Derby: TTC Burgberg – TSG Giengen II 9:1

Am Samstag bestritt die erste Mannschaft des TTC Burgbergs ihr erstes Heimspiel der Saison gegen die TSG Giengen II. Dabei konnte ein klarer 9:1 Sieg erkämpft werden.

Die Doppel gestalteten sich zunächst ausgeglichen. Moser/Hirsch konnte gegen Mieskes/Heiser mit 3:1 gewinnen, während sich Hübner/Holzer mit 1:3 gegen Rancov/Gold geschlagen geben mussten. Heim/Steiner gewannen ihr Doppel souverän mit 3:0 gegen Kaiser/Fichera. Im vorderen Paarkreuz gewann Hübner zunächst deutlich mit 3:0 gegen Mieskes. Moser musste sich seinen 3:2 Sieg in einem engen und spannenden Spiel gegen einen stark aufspielenden Rancov erkämpfen. Im mittleren Paarkreuz gewann Holzer mit 3:1 gegen Heiser, während Hirsch mit einem 3:0 Sieg über Gold überzeugte. Im hinteren Paarkreuz liesen die Burgberger weiterhin nichts anbrennen. Sowohl Heim, als auch Steiner gewannen ihre Partien souverän mit jeweils 3:0 gegen Fichera und Kaiser. Hübner setzte mit einem 3:0 Sieg über Rancov den Schlusspunkt der Partie, sodass Burgberg mit 9:1 triumphierte.

Kantersieg der ersten Mannschaft: SV Mergelstetten – TTC Burgberg 1:9

Am Sonntag bestritt die erste Mannschaft von Burgberg ihr zweites Spiel der Saison in Mergelstetten. Dabei gewannen die Burgberger klar mit 1:9.

Schon in den Doppeln zeichnete sich die Überlegenheit der Burgberger gegen eine ersatzgeschwächte Mannschaft von Mergelstetten ab. Sowohl Moser/Hirsch, als auch Hübner/Hoock konnten ihre Doppel gegen Filipovic/Schmid und Rose/Rose mit jeweils 3:0 gewinnen. Durch einen 3:1 Sieg von Heim/Steiner gegen Zachar/Streicher ging auch das dritte Doppel an die Burgberger. Im vorderen Paarkreuz liesen Moser und Hübner nichts anbrennen und gewannen gegen mit jeweils 3:0 gegen Filipovic und Schmid. Daraufhin wurden im mittleren Paarkreuz die Punkte geteilt. Während Hoock mit 3:1 gegen Zachar gewann, musste sich Hirsch mit 0:3 gegen Romario Rose geschlagen geben. Anschließend konnte Steiner mit einem 3:0 Sieg gegen Streicher auf 7:1 erhöhen. Heim kämpfte sich nach einem 0:2 Rückstand gegen Ramón Rose zurück in die Partei und gewann mit 3:2. Schließlich machte Hübner mit einem souveränen 3:0 Sieg gegen Filipovic den Sack zu.

Mit diesem Kantersieg bekräftigt der TTC Burgberg seine Aufstiegsambitionen. Nächsten Samstag steht das erste Heimspiel der Saison für die Burgberger im Derby gegen die TSG Giengen II an. Am Sonntag folgt daraufhin der erste Härtetest der Saison gegen den SV Waldhausen II.

Klarer Auftaktsieg der ersten Mannschaft: TV Steinheim – TTC Burgberg 2:9

Am Samstag stand das erste Spiel der neuen Saison für die erste Burgberger Herrenmannschaft in Steinheim an. Die Burgberger konnten sich dabei klar mit 9:2 durchsetzen.

Bereits in den Doppeln konnte sich der TTC Burgberg eine 2:1 Führung erspielen. Hoock/Holzer setzten sich gegen Kovacs/Sedlatschek mit 3:0 durch, während sich Moser/Hirsch mit 0:3 gegen Wörner/Pfaff geschlagen geben mussten. Durch einen 3:2 Sieg von Heim/Steiner gegen Kinski/Heim konnte sich Burgberg die Führung erspielen. In den Einzeln konnte sich Hoock in einem spannenden Spiel mit 3:2 gegen Kovacs durchsetzen, während Moser gegen Sedlatschek mit 3:0 gewann. Im mittleren Paarkreuz liesen Hirsch und Holzer nichts anbrennen und gewannen jeweils mit 3:0 gegen Wörner und Kinski. Im hinteren Paarkreuz ging es spannender zur Sache. Steiner konnte einen 0:2 Rückstand gegen Heim noch in einen 3:2 Sieg drehen. Heim musste sich jedoch mit einem 1:3 gegen Pfaff geschlagen geben. Damit ging Burgberg mit einer 7:2 Führung in den zweiten Einzeldurchgang. In einem erneut starken Spiel von Hoock konnte dieser Sedlatschek mit 3:0 bezwingen. Daraufhin machte Moser mit einem spannenden 3:2 gegen Kovacs den Sieg für Burgberg perfekt.

In zwei Wochen steht das nächste Spiel für die Burgberger in Mergelstetten an. Da gilt es diese starken Leistungen erneut abzurufen.

Die Aufholjagd begann zu spät: TV Unterkochen 3 – TTC Burgberg 1 9:3

Im letzten Auswärtsspiel der Saison musste die Erste einen Punktverlust gegen starke Unterkochener hinnehmen.

Die Niederlage wurde bereits durch die drei verlorenen Doppel zu Beginn eingeleitet. Markus Holzer / Laurin Baumgartner unterlagen Buchstab / Dietel ebenso in drei Sätzen, wie Wolfgang Hirsch / Michael Steiner ihren Gegnern Thome / Mager (je 0:3). Lediglich Andreas Baamann / Sebastian Bauer hatten gegen das gegnerische Doppel 1 Abele / Benz eine Chance, mussten sich aber im 5. Satz geschlagen geben (2:3). Mit vier Drei-Satz-Niederlagen in Folge durch Holzer gegen Abele, Baamann gegen Buchstab, Hirsch gegen Benz und Baumgartner gegen Dietel (je 0:3) zogen die Gastgeber auf 7:0 davon, ehe ausgerechnet der stark spielende Ersatzmann Bauer in einer umkämpften Partie gegen Thome den ersten Zähler für Burgberg einfahren konnte (3:2). Nach einer weiteren Niederlage von Steiner gegen Mager (0:3) stand es dann nach der ersten Einzelrunde fast aussichtslos 1:8. Dennoch spielte daraufhin das vordere Paarkreuz der Ersten groß auf und so konnten sowohl Holzer mit einer souveränen Leistung gegen die Unterkochener Nummer 1 Buchstab (3:0), als auch Baamann mit einer ebenso tollen Leistung gegen Abele (3:0) noch zwei weitere Spiele gewinnen. Die Niederlage von Hirsch gegen Dietel nach vier Sätzen (1:3) beendete jedoch die kurze Aufholjagd zum 3:9-Endstand.

Es folgen noch zwei Heimspiele der Ersten in zwei bzw. drei Wochen gegen Hermaringen und Gerstetten, welche die Mannschaft wieder für sich entscheiden möchte.