SC Hermaringen 2 – TTC Burgberg 2 1:9

Ohne die etatmäßige Nr. 1 Markus Holzer wollte die Burgberger Zweite im Derby gegen Hermaringen unbedingt weitere Punkte einfahren, was am Ende auch durch einen überzeugenden 9:1-Auswärtssieg souverän gelang.

Lediglich ein Spiel ging an die Gastgeber aus Hermaringen: Das Doppel Oliver Heim / Andreas Baamann verlor zum ersten Mal in der Runde – wenn auch in drei sehr knappen Sätzen zu 13, 12 und 12 – gegen Groll / Wiesenfarth (0:3). Alle weiteren Begegnungen sollten jedoch an Burgberg gehen. So siegten Olaf Holzer / Thorsten Ködderitzsch gegen Molnar / Hatzak (3:0) und Wolfgang Hirsch / Michael Steiner gegen Basler / Burkhardtsmaier (3:1).

In den Einzeln siegte O. Holzer nach einem starken Comeback und 0:2-Satzrückstand noch gegen Molnar (3:2), sowie Ködderitzsch klasse gegen Basler (3:0). Im mittleren Paarkreuz erkämpfte sich Baamann in einem harten Match gegen Groll den Sieg im fünften Satz (3:2), Heim dagegen siegte gegen Wiesenfarth deutlich in drei Sätzen (3:0). Hirsch behielt in vielen langen Ballwechseln gegen Burkhardtsmaier die Oberhand (3:1), Ersatzmann Steiner zeigte eine äußerst konzentrierte und starke Leistung gegen Hatzak, wodurch er sich den Sieg im fünften Satz redlich verdiente (3:2). Die Burgberger Nr. 1 Ködderitzsch war es schließlich, die nach einem weiteren engen Match gegen Molnar den Auswärtssieg für Burgberg perfekt machen konnte (3:2).

So steht Burgberg momentan auf dem dritten Tabellenplatz und mit nur einem Punkt Rückstand auf den Relegationsplatz so gut da wie schon lange nicht mehr. Dies ist Motivation und Ansporn für die Zweite, sich auch in den kommenden Partien von ihrer besten Seite zu zeigen.

TTC Herren 2 – SV Mergelstetten 1 9:5

Gleich im ersten Spiel der Rückrunde konnte die Zweite einen wichtigen Sieg einfahren. Mit Michael Steiner, der für den verhinderten Olaf Holzer in die Mannschaft rückte, gelang ein 9:5-Heimsieg gegen Mergelstetten.

In den Doppeln startete man mit zwei Niederlagen von Markus Holzer / Thorsten Ködderitzsch (1:3) und Andreas Baamann / Michael Steiner (0:3), sowie einem Sieg von Oliver Heim / Wolfgang Hirsch gegen das Doppel 1 der Gäste (3:1).

In den Einzeln konnten sowohl M. Holzer gegen Streicher und Törke (3:2 / 3:0), Heim gegen Filipovic und Herrmann (3:1 / 3:2) und Baamann ebenfalls gegen Herrmann und Filipovic (3:2 / 3:0), als auch Hirsch gegen Schmidt und Schmid (3:1 / 3:0) jeweils beide Einzel gewinnen – wenn auch teilweise mit etwas Glück, aber am Ende nicht unverdient. Lediglich Ködderitzsch fand nicht so recht in sein Spiel und musste sich gegen Törke (0:3) und Streicher (1:3) geschlagen geben. Steiner spielte im hinteren Paarkreuz gegen Schmid teilweise sehr stark, verlor aber dennoch knapp in fünf Sätzen (2:3). So stehen am Ende zwei hart erkämpfte Punkte auf der Burgberger Haben-Seite.

Auch nächste Woche im Auswärtsspiel gegen Hermaringen möchte die Zweite wieder nachlegen und einen weiteren Sieg verbuchen.

TV Steinheim – TTC Herren 2 8:8

Im ungeliebten Auswärtsspiel am Sonntagvormittag in Steinheim zeigte sich die mit Michael Steiner und Lukas Mandl als Ersatzspieler und ohne Olaf Holzer und Thorsten Ködderitzsch antretende Zweite des TTC von ihrer besten Seite und konnte einen verdienten Punktgewinn feiern.

Bereits zu Beginn ging die mutige und neu formierte Doppelaufstellung der Burgberger auf. Markus Holzer / Wolfgang Hirsch siegten ganz stark gegen Prager / Niederführ (3:1) und Oliver Heim / Andreas Baamann konnten mit dem Sieg gegen Sedlatschek / Schmid (3:1) einen weiteren Zähler beisteuern. Lediglich das Dreier-Doppel Steiner / Mandl musste sich klar Frank / Wörner geschlagen geben (0:3).

Heim, der im vorderen Paarkreuz spielen musste, hatte letztlich gegen Prager keine Chance (0:3), ganz anders bei M. Holzer, der mit einem Sieg gegen Sedlatschek (3:1) seine Top-Bilanz in der Vorrunde weiter ausbauen konnte. Im mittleren Paarkreuz kamen weder Baamann gegen Frank (0:3), noch Hirsch gegen Niederführ (0:3) zu einem Satzgewinn und verloren relativ klar. Im hinteren Paarkreuz zog Steiner nur knapp gegen Wörner den Kürzeren (2:3), Mandl blieb gegen Schmid ohne Satzgewinn und verlor ebenso (0:3). Im zweiten Einzel-Durchgang legte M. Holzer mit einer weiteren Glanzleistung gegen Prager nach (3:1), wie auch Heim gegen Sedlatschek (0:3). Baamann konnte der Mannschaft mit einem wichtigen Sieg gegen Niederführ im fünften Satz (3:2) weiterhelfen. Hirsch scheiterte am Ende knapp gegen Frank (2:3), Mandl konnte auch gegen Wörner keinen Satz gewinnen und verlor (0:3). Mit einer super Leistung gegen Schmid (3:0) verhalf Steiner der Zweiten zum Schlussdoppel, welches an Spannung nur schwer zu überbieten war. In einem von vielen Netz- und Kantenbällen geprägten Spiel behielt jedoch das Doppel des TTC M. Holzer / Hirsch gegen Sedlatschek / Schmid (3:2) die Oberhand.

So feierte die Zweite nach langer Zeit wieder einen Punktgewinn in Steinheim und steht mit dem vierten Tabellenplatz in der Vorrunde hervorragend da.

Das letzte Vorrundenspiel findet am kommenden Samstag zu Hause gegen Hermaringen statt und auch hier möchte die Zweite an die tolle Leistung aus Steinheim anknüpfen.

 

VfL Gerstetten 2 – TTC Burgberg 2 1:9

Einen nie gefährdeten und deutlichen Sieg fuhr die Zweite am Wochenende in Gerstetten ein.

Gegen Ersatzgeschwächte Gastgeber trat Burgberg in Bestbesetzung an und konnte gleich zu Beginn alle drei Doppel klar mit 3:0 gewinnen. So siegten: Markus Holzer / Olaf Holzer, Thorsten Ködderitzsch / Andreas Baamann und Oliver Heim / Wolfgang Hirsch.

In den Einzeln siegte zunächst M. Holzer souverän gegen Grüninger (3:0), ehe O. Holzer einen sicher geglaubten Sieg trotz 2:0-Satzführung gegen Zopp noch aus der Hand gab (2:3). Heim gegen Maier (3:1) und Ködderitzsch gegen Waskow (3:0) konnten im mittleren Paarkreuz die Führung auf 6:1 ausbauen, Baamann gegen Haußmann (3:0) und Hirsch gegen Wick (3:0) legten stark zum 8:1 nach. M. Holzer blieb es überlassen, den Sieg einzutüten, was er am Ende gegen einen gut spielenden Zopp auch tat (3:1).

So steht Burgberg momentan in der Tabelle auf einem guten 4. Platz und hat nächste Woche das ungeliebte Auswärtsspiel am Sonntagvormittag in Steinheim zu bestreiten. Mal schauen, ob vielleicht dieses Mal ein oder vielleicht auch zwei Punkte mit nach Burgberg gebracht werden können.

Heidenheimer SB 1 – TTC Herren 2 9:1

Da die beiden Stammspieler Markus Holzer und Wolfgang Hirsch in der ersten Mannschaft aushelfen mussten, trat die Zweite mit den beiden Ersatzspielern Günter Willmerding und Franz Kolitsch zum Punktspiel in Heidenheim an. Leider ging dieses relativ deutlich mit 9:1 an die Heidenheimer. Lediglich in den Doppeln konnte Burgberg durch Oliver Heim / Andreas Baamann einen Punkt ergattern (3:0), die mit einer extrem starken Leistung das Doppel 1 des HSB Meineke / Hörsch in drei Sätzen bezwangen. In den übrigen Spielen gab es vereinzelt zwar den einen oder anderen knappen Satz, aber letzten Endes waren die Gastgeber die bessere Mannschaft. So spielten noch in den Doppeln Olaf Holzer / Thorsten Ködderitzsch (1:3) und Willmerding / Kolitsch (0:3), sowie in den Einzeln Holzer gegen Hörsch (0:3), Ködderitzsch gegen Meineke (1:3), Heim gegen Ziegler (1:3), Baamann gegen Biljushov (0:3), Willmerding gegen Weinrich (1:3) und Kolitsch gegen Richter (1:3). Hervorzuheben ist vor allem auch die tolle kämpferische Einstellung unserer beiden Aushilfsspieler, die im hinteren Paarkreuz nur knapp an einer Überraschung vorbei geschrammt sind. Vielen Dank für’s Einspringen, Männer!