Starker Saisonstart der Burgberger: TTC Burgberg – TTC Härtsfeld II 9:1

Am Samstag setzte sich die erste Herrenmannschaft des TTC Burgbergs deutlich gegen den von Ausfällen geplagten TTC Härtsfeld durch.

Aus den Doppeln konnte Burgberg eine 2:1 Führung entführen. Dabei konnten sowohl Hübner/Hirsch, als auch Steiner/Heim ihre jeweiligen Doppel gegen Kohler/Schwarz und Sporer/Schuler mit 3:0 gewinnen. jediglich Baumgartner/Mandl mussten gegen Wiedemann/Schmid eine 1:3 Niederlage einstecken. In den Einzeln liesen die Burgberger dem TTC aus Härtsfeld aber keine Chance mehr. Hübner und Hirsch besiegten ihre Gegner Schmid und Wiedemann jeweils mit 3:0. Auch Baumgartner und Steiner konnten gegen Schwarz und Kohler jeweils mit 3:0 gewinnen. Der Siegeszug der Burgberger machte auch im hinteren Paarkreuz keinen Halt. Heim konnte Schuler mit 3:0 schlagen. Wenig später tat es ihm Mandl gegen Sporer gleich. Hübner setzte schließlich mit einem 3:0 gegen Wiedemann den Schlusspunkt der einseitigen Begegnung.

Mit diesem hohen Sieg startet Burgberg hervorragend in die neue Saison. Dennoch darf man den Sieg aufgrund des von Ausfällen geplagten gegners nicht überbewerten. In zwei Wochen spielen die Burgberger ihr nächstes Spiel gegen Waldhausen. Diese begegnung wird zeigen, wie die Burgberger dieses Jahr einzuordnen sind.

Neue Coronaregeln – Alte Form! 12:0 Sieg für den TTC Burgberg II vs SV Waldhausen IV

Im Heimspiel gegen den SV Waldhausen IV, beim dem aufgrund verschärfter Corona-Bedingungen keine Doppel gespielt wurden, konnten die 2. Mannschaft einen deutlichen Sieg verbuchen. So wurde in den ersten 6 Einzelspielen lediglich ein Satz an Waldhausen abgegeben. Im 2. Durchgang lieferten sich Simon/Döbber und Willaschek/Saur D. die zwei engsten Spiele, gewannen diese aber beide im 5. Satz. So konnte die Mannschaft den ersten 12:0 Sieg der Geschichte verbuchen. Es spielten Kapeller, Bernert, Bosch, Simon, Willaschek und Kling.

Das nächste Spiel findet voraussichtlich am 21.11.2018 um 19.30 gegen den TTC Victoria Härtsfeld 08 III statt.

Kantersieg der Jungen U18: SV Neresheim III – TTC Burgberg 1:7

Im Auswärtsspiel beim SV Neresheim, beim dem aufgrund verschärfter Corona-Bedingungen keine Doppel gespielt wurden, konnten die Jungen U18 einen deutlichen Sieg verbuchen. Dabei zeigten alle Spieler eine ansprechende Leistung. Ein besonderer Tag war es vor allem für Leon Di Lauro, der bei seinem Mannschaftsdebüt gleich beide Einzel gewann. Die weiteren Siege für Burgberg errangen Fabian Hartmann (2x), Niklas Ludwig (1x) und Nick Weippert (2x).

Unentschieden im ersten Heimspiel: Jungen U18 – TSV Altheim 5:5

Im ersten Heimspiel der Saison empfingen die Jungen U18 mit Jonathan Zenker, Niklas Ludwig, Nick Weippert und Jana Balaton den ersatzgeschwächten TSV Altheim. Nach einer Punkteteilung in den Doppeln war das vordere Paarkreuz mit Zenker und Ludwig am Zuge. Während sich Zenker im 4. Satz geschlagen geben musste, lief Ludwig nach einem spannenden Spiel als Sieger von der Platte. Im hinteren Paarkreuz mit Weippert und Balaton kam es zu einer erneuten Punkteteilung. Weippert siegte kampflos und Balaton, die ihrem Gegner über weite Strecken die Stirn bot, verlor ihr Einzel. Bei einem Stand von 3:3 war es diesmal Zenker im vorderen Paarkreuz, der ein starkes Spiel zeigte und den TTC mit 4:3 in Führung brachte. Die Niederlage von Ludwig brachte Altheim auf 4:4 heran. Nun war Weippert im hinteren Paarkreuz an der Reihe. Er zeigte eine tolle Leistung und musste sich in einem spannenden Spiel erst im 5. Satz geschlagen geben. Durch den anschließenden kampflosen Sieg von Balaton trennte man sich mit einem 5:5 Unentschieden.

Rundenauftakt für Jungen U18: TSG Hofherrnweiler – TTC Burgberg 2:8

Zum ersten Vorrundenspiel reisten die Jungen U18 mit Jonathan Zenker, Fabian Hartmann, Niklas Ludwig und Nick Weippert nach Hofherrnweiler. Das Punktspiel begann mit zwei spannenden Doppeln, die beide erst im 5. Satz entschieden wurden. Während sich Zenker/Hartmann geschlagen geben mussten, konnten Ludwig/Weippert ihr Spiel gewinnen. Danach sicherten sich die Gastgeber 5 Spiele in Folge und gingen mit 6:1 in Führung, bevor Hartmann mit einem tollen Spiel und seinem Sieg auf 6:2 verkürzte. In den beiden verbleibenden Spielen mussten sich Ludwig und Weippert trotz einer ansprechenden Leistung ihren Gegner geschlagen geben. Am Ende siege der TSG Hofherrnweiler verdient mit 8:2.