TTC Damen – SC Unterschneidheim 8:5

Eine starke Mannschaftsleitung zeigten die Damen im letzten Spiel der Rückrunde.

Nach den Doppeln stand es noch 1:1. Doppel 1 Frech/Willaschek holten den ersten Punkt für Burgberg gegen Schimmele/Bosch (3:0). Abgeben mussten Kröner/Wotsch Ihr Spiel an Schmidt/Burkhardt (1:3).

Das erste Einzel gewann Frech gegen Schimmele souverän (3:0). Kröner und Wotsch kämpften schwer, verloren aber beide Ihr Spiel. Kröner gegen Schmidt (1:3), Wotsch gegen Burkhardt (2:3). Nach diesem kleinen Rückstand konnte schnell wieder aufgeholt werden. Drei Punkte in Folge wurden gewonnen, sodass sich Burgberg wieder einen kleinen Vorsprung erarbeiten konnte. Es gewannen Willaschek gegen Bosch (3:2), Frech gegen Schmidt (3:0) und Kröner gegen Schimmele (3:1). Unterschneidheim holte auf und konnte zum Unentschieden ausgleichen. Es verloren die beiden Spiele Wotsch gegen Bosch (1:3) und Willaschek gegen Burkhardt (2:3). Ab diesem Zeitpunkt lief es gut für Burgberg. Wotsch kämpfte gegen Schmidt 5 Sätze lang und konnte am Ende dann das Spiel für sich gewinnen (3:2). Frech gewann locker flockig gegen Bosch (3:0). Der letzte Sieg gelang Kröner, die sich in einem nervenaufreibenden Spiel gegen Burkhardt in 5 Sätzen durchsetzen konnte und somit den Siegpunkt für Burgberg holte.

Der TTC Burgberg steht nun auf einem guten dritten Platz in der Tabelle. Dies war am Anfang unser Ziel. Fazit: es war eine schöne Runde – Ziel erreicht.

SV Mergelstetten 2 : TTC Burgberg 3 4:9


Im vorletzten Spiel der Saison mussten die Burgberger in Mergelstetten antreten. In den Doppeln sah es gut aus für Burgberg. Kapeller/Mandl besiegten Rose/Rose klar mit 0:3, genauso wie Steiner/Bosch Streicher/Deffner mit 0:3 besiegten. Allein Kolitsch/Härtner mussten sich mit 3:0 gegen Schweinstetter/Zacher geschlagen geben.
In den Einzeln konnte Steiner einen klaren 0:3 Sieg gegen Rose, Romario einfahren. Kapeller tat sich gegen Streicher lange Zeit schwer, gewann aber schließlich 2:3. Bosch, der sich leider nicht in bester Form zeigte, verlor 3:2 gegen Rose, Ramon. Mandl hingegen fuhr einen 2:3 Sieg gegen Schweinstetter ein. Härtner musste sich mit 3:0 gegen Zacher geschlagen geben. Dafür konnte Kolitsch gegen Deffner mit 0:3 gewinnen. Im zweiten Einzel zeigte sich Kapeller souveräner und besiegte Rose, Romario mit 0:3. Steiner verlor hingegen gegen Steicher mit 3:0. Mandl gewann auch sein zweites Einzel gegen Rose, Ramon mit 1:3. Bosch konnte schließlich mit einem 0:3 Sieg gegen Schweinstetter den Sack zu machen.

TSG Giengen 3 : TTC Burgberg 3 4:9


Im drittletzten Spiel der Saison musste die dritte Burgberger Mannschaft zum Auswärtsspiel in Giengen antreten. Der Abend begann aber denkbar schlecht für die Burgberger. Alle drei Doppel gingen an die Gastgeber. Hierbei verlor Kapeller/Baamann gegen Kaiser/Rochau und Steiner/Baumgartner gegen Reinmüller/Cvetkovic mit jeweils 3:2. Auch Bosch/Mandl konnten ihre Gegner Krockenberger/Strybny nicht bezwingen und verloren 3:1. In den Einzeln startete man dann die große Aufholjagd. Steiner siegte über Reinmüller mit 0:3, während Kapeller Kaiser mit 2:3 besiegte. Mandl musste sich mit 3:1 gegen Rochau geschlagen geben. Baumgartner fuhr dann einen wichtigen 2:3 Sieg über Cvetkovic ein. Mit Baamanns 1:3 Sieg über Krockenberger glichen die Burgberger zum 4:4 aus. Bosch und Kapeller bauten die Führung der Burgberger mit ihren 0:3 Siegen über Strybny und Reinmüller aus. Auch Steiner konnte sein zweites Einzel mit 2:3 gegen Kaiser gewinnen. Baumgartner tat es ihm gleich und besiegte Rochau mit 1:3. Mandl setzte schließlich mit seinem 1:3 Sieg über Cvetkovic den Schlusspunkt der Partie.

TTC Burgberg 2 – Heidenheimer SB 1 3:9

In einem Spiel, in dem die Gäste aus Heidenheim alle sechs (!) Fünf-Satz-Spiele für sich entscheiden konnten, unterlag die Burgberger Zweite trotz hartem Kampf.

Bereits in den Doppeln gingen alle drei Zähler im fünften Satz an den HSB. Thorsten Ködderitzsch / Olaf Holzer verloren gegen Ziegler / Weinrich (2:3), sowie Wolfgang Hirsch / Michael Steiner gegen Biljushov / Heinzmann (2:3). Oliver Heim / Andreas Baamann vergaben im 4. Satz sogar einen Matchball gegen das Doppel 1 der Gäste Meineke / Hörsch (2:3). In seinem ersten Einzel siegte Ködderitzsch souverän gegen Ziegler (3:0), wohingegen O. Holzer leider wiederum im Entscheidungssatz gegen Meineke das Nachsehen hatte (2:3). Im mittleren Paarkreuz spielten sowohl Heim gegen Biljushov (3:0), als auch Baamann gegen Hörsch groß auf (3:0) und konnten den Anschluss für Burgberg herstellen. Die weiteren fünf Spiele gingen jedoch an die Heidenheimer, wodurch die (zu hoch ausgefallene) Niederlage letztlich besiegelt war. Hirsch verlor trotz einer super Leistung gegen Weinrich (1:3) und Steiner trotz einer 2:0-Satzführung gegen Heinzmann (2:3). Ködderitzsch verlor sein zweites Einzel gegen Meineke (1:3), wie auch O. Holzer gegen Ziegler (0:3). Den letzten Punkt gab Heim gegen Hörsch im fünften Satz ab (2:3).

Somit stehen die Burgberger kurz vor Ende der Saison auf einem guten vierten Platz. Es folgen noch zwei Spiele gegen Unterkochen und den Meisterschaftskandidaten aus Zang im April, in denen sich die Zweite nochmals gut verkaufen möchte.

TTC Burgberg 3 : SV Zang 3 9:6 Aufstieg in trockenen Tüchern!


Die Dritte aus Burgberg musste diesesmal den Verfolger aus Zang bezwingen. Dabei war es schon zu Beginn klar, dass dieses Spiel nicht so einfach wird, wie die Letzten. Burgberg konnte sich dennoch einen 2:1 Vorsprung aus den Doppeln erarbeiten. Sowohl Kapeller/Mandl konnten Fähnle/Dieter mit 3:1, als auch Bosch/Baamann Schienle/Rieg mit 3:0 besiegen. Allein Steiner/Baumgartner mussten sich mit 1:3 gegen Rieg/Endres geschlagen geben. In den Einzeln verlor Kapeller überrachend mit 1:3 gegen Fähnle. Steiner konnte sich aber einen 3:0 Sieg gegen Rieg erkämpfen. Auch im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Baumgartner besiegte Schienle mit 3:1, während Mandl mit einem 1:3 gegen Endres den Kürzeren zog. Im hinteren Paarkreuz konnte Burgberg die Führung weiter ausbauen. Bosch siegte mit 3:1 gegen Dieter, während Baamann Frömmer mit 3:2 besiegte. Im vorderen Paarkreuz konnten sowohl Kapeller mit 3:0 gegen Rieg, als auch Steiner mit 3:2 gegen Fähnle Siege einfahren. Nun stand es 8:3 und Burgberg fehlte nur noch ein Punkt zum Sieg. Leider verlor Baumgartner sein Duell mit Endres knapp mit 2:3. Auch Mandl musste sich mit 1:3 gegen Schienle geschlagen geben. Bosch verlor nach einem harten Kampf mit 1:3 gegen Frömmer. Baamann konnte aber die Aufholjagd Zangs mit seinem 3:o sieg über Dieter stoppen.
Damit ist Burgberg nicht mehr von Platz 2 zu stoßen und kann nun vorzeitig den Aufstieg feiern. Dennoch haben die Burgberger noch ein größeres Ziel ins Auge gefasst, die Meisterschaft. Diese kann am letzten Spieltag im direkten Duell mit dem Tabellenführer gewonnen werden.